Klima

Klimafreundlich mobil – Radtour der Grünen aus Schwetzingen, Ketsch und Brühl

Problempunkte der Radwege im Blick

„Das Fahrrad spielt für die Verkehrswende hin zur klimaneutralen Mobilität eine ganz wichtige Rolle. Dazu müssen die Radwege vernetzt, gut ausgebaut und sicher sein, damit viele Menschen das Fahrrad nutzen und Radfahren auch Spaß macht“. Mit diesen einleitenden Worten begrüßte Stadträtin Susanne Hierschbiel, Sprecherin des Ortsverbands von Bündnis 90/Die Grünen Schwetzingen, zahlreiche Teilnehmer, darunter Andre Baumann, Staatssekrektär und Landtagskandidat der Grünen, zu einer Radtour rund um Schwetzingen. (mehr …)

Weiterlesen »

Klimafreundlich mobil – Freie Fahrt für’s Rad

Veranstaltungsreihe und Umfrage zur Verbesserung der Schwetzinger Fahrradinfrastruktur

Mehr Klimaschutz, sauberere Luft, weniger Lärm und weniger Unfälle – all das und noch mehr kann man erreichen, indem man Fußgänger und Radfahrer fördert. In unserer Veranstaltungsreihe „Klimafreundlich mobil – Freie Fahrt für’s Rad – auch in Schwetzingen“ wollen wir uns genau dafür einsetzen und legen dabei zunächst den Schwerpunkt auf`s Rad. Im Zentrum der Aktion stehen folgende Fragen:

– Wie können wir Schwetzingen fahrradfreundlicher gestalten?
– Welche Wünsche / Ideen hast du für Schwetzingens Radinfrastruktur?
– Wo siehst du Verbesserungspotential/ Problemstellen?
(mehr …)

Weiterlesen »

Im Gespräch mit Schwetzingens Bürger*innen

Wie können wir Schwetzingen fahrradfreundlicher gestalten?
Welche Wünsche / Ideen hast du für Schwetzingens Radinfrastruktur?
Wo siehst du Verbesserungspotential/ Problemstellen?

All das konnten uns Schwetzingens Bürger*innen am 05. September an unserem Stand in der Fußgängerzone mitteilen. Wir bedanken uns für die rege Beteiligung und das positive Feedback!

(mehr …)

Weiterlesen »

„GRÜNEs Schwetzingen“

Fotoaktion gegen Langeweile in kontaktarmer Zeit

Die Corona-Pandemie verlangt uns allen ab sozial auf Abstand und Zuhause zu bleiben. Trotzdem ist es schön in Kontakt zu bleiben und manchmal eröffnen sich auch neue Möglichkeiten der Kommunikation. Wir vom Vorstand starteten deshalb eine kleine Fotoaktion und baten euch um Fotos zum Thema „GRÜNEs Schwetzingen“.

Nun sind die ersten Meisterwerke eingetroffen, die zeigen, was in Schwetzingen an Grünem Leben schon vorhanden ist oder auch was wir uns für ein grüneres Schwetzingen, für eine grünere Zukunft wünschen.

Wir sind schon gespannt, was euch noch alles zum Thema einfällt. – natürlich auch in übertragenem Sinne! Eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wir werden eure Fotos veröffentlichen, solange die Augangsbeschränkungen und die Einschränkungen sozialer Kontakte anhalten. Ein paar kleine Bedingungen haben wir allerdings: Die Fotos müssen von euch selbst aufgenommen sein und mit der Zusendung des Bildes stimmt ihr automatisch der Veröffentlichung zu. Aus presserechtlichen Gründen bitten wir euch, möglichst darauf zu achten, dass Personen auf den Fotos unkenntlich oder am besten gar nicht vorhanden sind.   Wir freuen uns also auf eure Einsendungen und sind gespannt was euch einfällt. Nächste Woche wollen wir beginnen die Fotos online zu stellen und damit fortfahren, solange die Quarantänemaßnahmen andauern.

 

Weiterlesen »

Umweltbeauftragte als „Kümmerer“ notwendig

Dr. Andre Baumann referierte beim Ortsverband der Grünen über wichtiges Standbein des Naturschutzes

In großer Zahl kamen die Interessierten zur Mitgliederversammlung von Bündnis 90 / Die Grünen Schwetzingen am internationalen Tag des Artenschutzes. Der Grund: Dr. Andre Baumann, Staatssekretär der Landesregierung Baden-Württemberg, refierierte zum Thema Biotopverbund. Als Schwetzinger richtete er dabei den Fokus auf unsere Region. Auch in der Kurpfalz sei die Natur „im Sinkflug“. Zahlreiche Arten, die noch vor wenigen Jahrzehnten allgegenwärtig waren, seien vom Aussterben bedroht, berichtete Dr. Baumann gleic zu Beginn. Dazu gehörten das Rebhuhn und die Feldlerche, deren Bestand sich innerhalb kurzer Zeit halbiert hat. Der Feldhamster ist in Schwetzingen und Plankstadt längst verschwunden. In Mannheim kämpft er ums Überleben. (mehr …)

Weiterlesen »