Mia

Baumexkursion des OV Schwetzingen mit Peter Rösch vom NABU

Bei der dritten Exkursion zu Bäumen in Schwetzingen am 19.09.2021 führte Diplom Biologe Peter Rösch vom NABU 20 Teilnehmer durch die Nordstadt.

Start war in der Schützenstraße. Dort und in der benachbarten Walther-Rathenau-Straße wachsen Ebereschen, von den viele kümmern und einzugehen drohen. Sie mögen es nicht, wenn der Boden verdichtet ist und sie eingepflastert sind. Außerdem kommen sie mit Hitze und Trockenheit nicht zurecht, so Peter Rösch. Die Beeren des Baums werden von Vögeln sehr geschätzt. Deswegen wurden sie früher mit Rosshaarschlingen als Köder für den Vogelfang benutzt. (mehr …)

Weiterlesen »

Veranstaltungsreihe „Bäume im Stadtgebiet – Schattenspender, Luftfilter und Lebensraum“

Städtische Bäume haben so viel zu bieten: Sie spenden uns Schatten und Erholung, speichern CO2 und bieten zahlreichen Lebewesen einen Lebensraum. Ihre Blätter reinigen die Luft, kühlen sie durch die Verdunstung von Wasser (Transpiration) und produzieren Sauerstoff. Zusätzlich dämpfen die Bäume Lärm, filtern Regenwasser und regulieren den Wasserhaushalt. Sie tragen also u. a. zur Verbesserung der Luftqualität und des Stadtklimas, zum Klimaschutz, zum Erhalt der Biodiversität und allgemein zum Wohlbefinden und zur Gesundheit der Stadtbewohner*innen bei. 

Doch trotz all dieser Dienstleistungen, von denen wir profitieren, müssen Bäume immer wieder Gebäuden, Parkplätzen und breiteren Straßen weichen. Zusätzlich leidet der städtische Baumbestand nicht nur unter dem fortschreitenden Klimawandel und der damit einhergehenden Trockenheit und Hitze sondern auch unter neuen Schädlingen und Krankheiten.

Mit unserer Veranstaltungsreihe „Bäume im Stadtgebiet – Schattenspender, Luftfilter und Lebensraum“ wollen wir auf diese Problematik aufmerksam machen, den Zustand der Bäume in Schwetzingen beleuchten und ihre Bedeutung für die Stadtbewohner*innen ins Bewusstsein rücken. Unser Ziel ist es, die Wertschätzung für die städtischen Bäume zu erhöhen und somit sowohl die Bäume als auch ihre Dienstleistungen zu bewahren – für den langfristigen Erhalt der Lebensqualität in Schwetzingen (lokal) und auf der Welt (global).

Termine

Weiterlesen »

Botanische Führung – Stadtbäume in Schwetzingen

Teil der Veranstaltungsreihe „Bäume im Stadtgebiet – Schattenspender, Luftfilter und Lebensraum“

Botanische Führung Mit Maximillian Keller, Gartenbauingenieur und Experte für Gehölze und Sträucher, und Andrea Schieder, Gartenbauingenieurin und Spezialistin im Bereich Pflanzenzucht.

Am Sonntag, den 22. August um 14.00 Uhr, starten wir Ecke August-Neuhaus-Straße/Richard-Wagner-Straße zu einer Tour durch die Oststadt, die nach gut zwei Stunden in der Goethestraße enden soll.

Dabei wollen wir uns die Bäume entlang des Weges ansehen.

  • Welche Baumarten stehen überhaupt in unseren Straßen?
  • Wie alt sind sie und in wie alt können sie noch werden?
  • Was können wir für diese Bäume tun?
Bei unserer „Vorbegehung“ haben wir ein sehr gemischtes Bild vom derzeitigen Zustand unserer Bäume in diesem Stadtteil bekommen. Wir können euch jetzt schon einen extrem spannenden Nachmittag versprechen! Auch wenn ihr nicht in der Oststadt wohnt, werdet ihr die Bäume vor eurer Haustür danach mit anderen Augen sehen.

Wir bitten um Anmeldung an gruene-schwetzingen@gmx.de.

Weiterlesen »

Infostände zur Bundestagswahl

Am 26. September ist Bundestagswahl. Bei unseren Infoständen habt ihr Gelegenheit, unsere Bundestagskandidatin Nicole Heger zu treffen, Fragen zu stellen und mit uns ins Gespräch zu kommen.

Komm‘ doch einfach vorbei!

Termine

  • 14.08. – 9 bis 13 Uhr – auf den Kleinen Planken (vor der Sparkasse)
  • 04.09. – 9 bis 11 Uhr – Friedrich-Ebert-Straße vor Nah-und-Gut
  • 04.09. – 11 bis 14 Uhr – Ecke Mannheimer Straße / Dreikönigsstraße, vor Foto Gerkewitz
  • 11.09. – 9 bis 14 Uhr – Ecke Mannheimer Straße / Dreikönigsstraße, vor Foto Gerkewitz
  • 18.09. – 9 bis 14 Uhr – Bahnhofsanlage gegenüber Kaufland
  • 25.09. – 9 bis 14 Uhr – Ecke Mannheimer Straße / Dreikönigsstraße, vor Foto Gerkewitz

Weiterlesen »

Nicole Heger für mehr Gleichstellung

Von links: Regina Czechanowski, Kathrin Vobis-Mink und Bundestagskandidatin Nicole Heger

Unter diesem Motto fand vom 26. bis 31. Juli die feministische Aktionswoche unserer grünen Bundestagskandidatin Nicole Heger statt.

In Schwetzingen haben wir aus diesem Anlass am Samstag, den 31. August ein Quiz an unsere Grüne Wand gepinnt, zu dem die Bürgerschaft zum Raten eingeladen wurde. Am Stand zeigte sich großes Interesse zum Thema Frauen, Familie und Pandemie. An unsere Bundestagskandidatin wurden insbesondere Fragen zum/r Grundeinkommen, Kindergrundsicherung, Klimaschutzgesetz, Solarpflicht, mögliche Koalitionen und unserer grünen Wirtschaftspolitik gestellt.

Bei unserer Frauendelegierten, Kathrin Vobis-Mink, haben Elternteile, deren Kinder die Zeyher-Grundschule besuchen, ihre Besorgnis über die Ansteckungsgefahr wegen fehlender Luftfilter zum Ausdruck gebracht. „Luftfilter böten zusätzlichen Schutz vor der Virenlast und diese möchten sie unbedingt haben“, wurde an uns Gemeinderätinnen und -räte adressiert.

Bei Regina Czechanowski wies eine alleinstehende Seniorin auf den Mangel an bezahlbarem Wohnraum in Schwetzingen hin. Sie sei altersbedingt auf der Suche nach einer Erdgeschosswohnung und werde mit ihrer kleinen Rente in Schwetzingen einfach nicht fündig. Für uns steht fest, hier müssen Lösungen her. (mehr …)

Weiterlesen »

Klimapolitische Radtour mit Nicole Heger und Dr. Andre Baumann zu Bäumen und Plätzen in der Stadt

Der Ortsverband der Schwetzinger Grünen und die Grüne Gemeinderatsfraktion vertreten durch Stadträtin Dr. Susanne Hierschbiel und Stadtrat Dr. Michael Rittmann starteten am 26. Juli 2021 ihre Veranstaltungsreihe „Bäume im Stadtgebiet – Schattenspender, Luftfilter, Lebensraum“ mit einer Radtour zu Plätzen und Bäumen des Stadtgebiets. Mit dabei war die Bundestagskandidatin der Grünen, Nicole Heger. Klimaschutz ist eines der Kernthemen ihres Wahlkampfs. Es stelle sich die Frage, wie wir in Zukunft leben. „In den nächsten vier Jahren müssen die Stellschrauben für den Klimaschutz gedreht werden, um zu verhindern, dass der Kipppunkt erreicht wird“, so Nicole Heger. „Für die Städte heißt das: keine weiter Bodenversiegelung, mehr Stadtgrün, Begrünung von Dächern und Fassaden“. (mehr …)

Weiterlesen »

Probleme der Müllentsorgung im öffentlichen Raum

Grüne verweisen auf ihre Initiativen im Gemeinderat 

Es war fast zu erwarten: Das erste sonnige Wochenende führte, wie so oft in der Vergangenheit, dazu, dass die öffentlichen Mülleimer in der Innenstadt überquollen. In den sozialen Medien (Facebook) wurden die Fotos von herumliegenden Plastikbechern und Einwegverpackungen heiß diskutiert. Die beiden Stadträtinnen der Grünen, Dr. Susanne Hierschbiel und Kathrin Vobis-Mink haben sich intensiv an dieser Diskussion beteiligt und verweisen darauf, dass sich die Grünen im Gemeinderat und im Ortsverband seit mehr als zwei Jahren immer wieder für die Vermeidung von Abfällen durch Plastik- und Einwegverpackungen einsetzen. Unter anderem durch zwei Berichtsanträge an die Verwaltung vom Februar und Juli 2020, die von OB Dr. Pöltl ausführlich beantwortet wurden. „Von den anderen Parteien“, so Fraktionssprecher Prof. Josef Walch, „ist hier leider keine Unterstützung gekommen, auch wenn die CDU dies in einer Pressemitteilung behauptet hat.“ Ob hier in Zukunft gemeinsam an einer Lösung gearbeitet wird, darauf darf man, so die Grünen, gespannt sein. (mehr …)

Weiterlesen »

Stellungnahme zu TOP 5 der GR-Sitzung vom 03.02.2021

Umgestaltung der Pflanzflächen im ehemaligen Kurfürstlichen Marstalinnenhof

In seiner letzten Sitzung im Jahr 2020 hat der Gemeinderat das Thema „Grüne Lungen“ als Konzept zum Erhalt der noch vorhandenen Grün-, Garten- und Freiflächen im Innenstadtbereich Schwetzingens verabschiedet. Der Marstallinnenhof im barocken Kernstadtbereich spielt in diesem Konzept eine zentrale Rolle.

Wer heute den Marstallinnenhof von der Carl-Theodor-Straße aus betritt, seien es Bürgerinnen und Bürger der Stadt oder Touristen, dem bietet sich, darüber sind wir Grünen Stadträtinnen und Stadträte uns einig, kein besonders attraktives Bild. Wir wurden darauf auch immer wieder von Bürgerinnen und Bürgern angesprochen. Die Holzkonstruktionen der Hochbeete sind weiträumig verfallen und beginnen, sich aufzulösen, die Bepflanzung bedarf einer Neugestaltung.

Vogelperspektive der Schwetzinger Innenstadt – Ganz oben rechts: der Marstallhof und seine Grünfläche

(mehr …)

Weiterlesen »